Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Oktober 2021

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 21. Oktober 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Ursula Gräfe: „Die Chroniken des Aufziehvogels“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten
Die Lesung ist AUSVERKAUFT!

Haruki Murakami (1949 geb. in Kyoto), ist Japans wohl populärster und – auch international – erfolgreichster Schriftsteller. Ein Beispiel: Von seinem Meisterwerk „1Q84“ wurden in seiner japanischen Heimat 2009 allein am Erscheinungstag 480.000 Exemplare verkauft, überdies stand „1Q84“ stand auf Platz 1 der Jahres-Bestsellerliste. Für seine Romane, Erzählungen und Essays erhielt Murakami zahlreiche namhafte Auszeichnungen, vom Franz-Kafka-Literaturpreis bis zum Jerusalem-Preis. Seit vielen Jahren gilt er als Kandidat für den Literaturnobelpreis. Ein goldenes Zeitalter begann für Murakami-Fans 2001 mit Ursula Gräfe…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 07. Oktober 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Michaela Karl: „Lasst uns tanzen und Champagner trinken – trotz alledem!“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten
WICHTIGER HINWEIS: Die Lesung wurde abgesagt!

Charakteristisch für Michaela Karl, dass sie auch in ihrem druckfrischen Werk eine historische Persönlichkeit nahebringt, die für unser Hier und Jetzt interessant ist: „Lasst uns tanzen und Champagner trinken – trotz alledem!“ (btb) ist das Porträt von Isadora Duncan (1877-1927), dem ersten weiblichen Superstar des 20. Jahrhunderts. Von Jugend an kämpfte die Amerikanerin mit irischen Wurzeln für Emanzipation. Als Feministin strebte sie nach der Befreiung aus dem Konventionenkorsett – im Alltag und barfuß mit betörender Anmut auf der Bühne. Für…

Erfahren Sie mehr »

September 2021

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 23. September 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Prof. Dr. Gerd Krumeich: „Jeanne d’Arc. Seherin, Kriegerin, Heilige“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als Meister des Ping-Pong brilliert Gerd Krumeich (Jahrgang 1945) nicht nur beim Tischtennis, sondern auch beim erkenntnisreichen Austausch über sein Metier, wie das begeisterte Publikum und wir vom LiteraturClub Nürnberg 2019 bei der Vorstellung seines Buches „Die unbewältigte Niederlage“ erlebten. Als einer der profiliertesten Historiker hierzulande macht er sich schon seit Langem auf einzigartige Weise um lebendige Geschichtsvermittlung und Horizonterweiterung verdient. Ob von 1997 bis 2010 als Lehrstuhlinhaber für Neuere Deutsche Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, als Impulsgeber und…

Erfahren Sie mehr »

August 2021

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 12. August 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Titus Müller: „Die fremde Spionin“

Preis der Veranstaltung 12,00 €

1977 in Leipzig geboren, studierte Titus Müller in Berlin Mittelalter-Geschichte, Publizistik, Kommunikationswissenschaft und Literatur, um deren lebendige Vermittlung er sich seither verdient macht. So gründete er z.B. die Autorenzeitschrift „Federwelt“, veranstaltete Lesenächte und leitet Schreibwerkstätten. Sein umfangreiches Werk an historischen Romanen brachte ihm den Ruf eines „deutschen Ken Follett“ ein – mit eigener, unverwechselbarer Handschrift und fabelhaftem Spürsinn bei seinen Recherchen: „Ich bin Sammler, Staunender und Entdecker.“ Namhafte Auszeichnungen wie den Sir-Walter-Scott-Preis und – als Erster – den C.S. Lewis-Preis…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2021

Online-Veranstaltung Online-Veranstaltung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 10. Juni 2021Datum der Veranstaltung19:00 - 20:00

Online-Veranstaltung mit Franz Hohler: „Fahrplanmäßiger Aufenthalt“

Preis der Veranstaltung Kostenlos

Dieses Mal stellt Franz Hohler „Fahrplanmäßiger Aufenthalt“ (Luchterhand) vor, seinen neuen Erzählband, dessen Titelgeschichte ihren Ausgangspunkt in Nürnberg hat – nach einer Lesung bei uns. Ob Schwäbisch Hall oder Sarajewo, auf dem Majdan in Kiew oder beim Wandern in der Schweiz: Reisen und Streifzüge beflügeln Franz Hohler zum Schreiben. Mit genauem Blick, Empathie und Sinn für Alltagsskurrilitäten entdeckt er überall Bemerkenswertes, ob feinsinnige Beobachtungen oder Begegnungen, die tief berühren und nachwirken. Meisterhafte Kurzprosa – inklusive Ausflüge ins Fantastische!

Erfahren Sie mehr »

Mai 2021

Online-Veranstaltung Online-Veranstaltung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 20. Mai 2021Datum der Veranstaltung19:00 - 20:00

Online-Veranstaltung mit Thommie Bayer: „Das Glück meiner Mutter“

Preis der Veranstaltung Kostenlos

In Thommie Bayers neuem Roman „Das Glück meiner Mutter“ (Piper) ist Nürnberg der Heimatort des Helden und Italien das bevorzugte Ziel seiner Alltagsfluchten: Philipp Dorn, Sohn der Titelheldin und produktiver Autor von Kriminalromanen sowie Drehbüchern, benötigt dringend eine Auszeit. Allerdings treibt ihn auch in der toskanischen Idylle die innere Unruhe um, besonders die Erinnerungen an seine verlorene Liebe Bettina und an seine Mutter Marion. Welchen Anteil hat er an ihrem Unglück? Was wünscht er sich selbst am sehnlichsten? Was hindert…

Erfahren Sie mehr »
Online-Veranstaltung Online-Veranstaltung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 06. Mai 2021Datum der Veranstaltung19:00 - 20:00

Online-Veranstaltung mit Sabine Weiß: „Krone der Welt“

Preis der Veranstaltung Kostenlos

Nun zieht sie größere Kreise denn je: In ihrem neuen Roman „Krone der Welt“ (Lübbe) – nominiert für den Literaturpreis HOMER 2021 – erzählt Sabine Weiß vom Aufstieg Amsterdams zur Weltmetropole. Fasziniert vom Stadtbild, der Aufbruchs­stimmung, der Vielfalt der Menschen und Lebensbilder lässt sie das „Goldene Zeitalter“ im ausklingenden 16. und beginnenden 17. Jahrhundert lebendig werden – ein Zeitalter großartiger Schöpfungen: von der Malerei Rembrandts bis zur einzigartigen Grachten­landschaft. Die Entwicklungen spiegelt die bestens bewanderte Autorin an den Schicksalen einer…

Erfahren Sie mehr »

April 2021

Online-Veranstaltung Online-Veranstaltung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 29. April 2021Datum der Veranstaltung19:00 - 20:00

Online-Veranstaltung mit Heike Duken: „Denn Familie sind wir trotzdem“

Preis der Veranstaltung Kostenlos

Geheimnisvoll wirkt der Familiennachlass, darunter alte Fotoalben, die die abenteuerliche Aura der weitgereisten Großeltern bewahren, aber auch die nie erwähnte Feldpostnummer des Vaters in der NS-Zeit und vieles mehr: Alles prägt die Familie Fux über Generationen hinweg. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf, als ab 1925 die Brüder Paul und Gerd in die Obhut ihres Onkels gegeben werden und von ihm mit unerbittlicher Strenge zu Soldaten erzogen werden …

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 27. Oktober 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Matthias Politycki: „Das kann uns keiner nehmen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Wichtiger Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Lage muss diese Lesung leider abgesagt werden. Alles Gute und bis bald! Bleiben Sie gesund. Matthias Politycki (Jahrgang 1955) studierte Literatur­wissenschaft, Philo­sophie, Theater- und Kommu­nikations­wissenschaft und promovierte über Nietzsche. Sein Renommee als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Gegenwart hat er seit seinem Debüt „AusFälle. Zerlegung des Regenbogens“ 1987 durch ein vielfältiges Werk erschrieben: z.B. Gedichte, Erzählungen, Essays und Romane wie „Weiberroman“ und „Samarkand, Samarkand“ sowie sein Reisebuch „Schrecklich schön und weit und wild“, mit…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 06. Oktober 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Hubert Messner und Lenz Koppelstätter: „Der schmale Grat“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Dr. Hubert Messner, geb. 1953, wuchs im Südtiroler Dolomitental Villnöß auf. Nach dem Medizinstudium mit Spezialausbildung zum Neonatologen in Toronto und London baute er am Klinikum Bozen als Chefarzt die Abteilung für Frühgeborene zu einer der europaweit führenden Neonatologie-Stationen aus. Lenz Koppelstätter, Jahrgang 1982, wuchs ebenfalls in Südtirol auf. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie, dann folgte seine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. Als Reporter schreibt er z.B. für „Die Zeit“, „Geo“ und „Salon“. Seine Krimi-Bestseller sind zugleich lebendige…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Schriftgröße
Kontrastmodus