Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 04. Mai 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Feridun Zaimoglu: „Evangelio“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1964 im anatolischen Bolu geboren und seit 1965 in Deutschland beheimatet, wurde ihm Deutsch zur geliebten Muttersprache, in der er es zu literarischer Meisterschaft brachte. Schon mit seinem Debüt „Kanak Sprak“ avancierte er zum Kultautor. Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller begeisterte uns im Literaturhaus Nürnberg bereits bei den Lesungen aus seinen Romanen „Leyla“ und „Liebesbrand“.

Nun überrascht Feridun Zaimoglu zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ mit einem neuen literarischen Glanzstück, in dem er die Sprachkraft Martin Luthers lebendig werden lässt. Intensive Recherchen und Quellenstudien sorgten für die genaue historische Grundierung in seinem druckfrischen Roman. „Evangelio“ (Kiepenheuer & Witsch) ist ein facettenreiches Panorama der Glaubenswelten, Umbrüche und Dispute während der Reformation. Zaimoglu erzählt atmosphärisch dicht aus der Perspektive eines authentisch gezeichneten katholischen Landsknechts, der als Leibwächter Luther hautnah kennenlernt – auf der Wartburg 1521, im Jahr schlimmster Anfechtungen, aber auch größter Verdienste durch Luthers Übersetzung der Bibel. Seine Leistung war es, das Wort Gottes „klar und gewaltiglich“ zu verdeutschen, um es dem einfachen Volk verständlich zu machen. So reformierte und bereicherte er die Sprache um neue Ausdrücke und metaphorische Wendungen (z.B. „Perlen vor die Säue werfen“). Solche Anschaulichkeit zeichnet auch Zaimoglus Roman aus.

Details

Datum:
Donnerstag, 04. Mai 2017
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
Google Karte anzeigen
Feridun Zaimoglu liest aus seinem Roman „Evangelio“.|© Joachim Hauser
Evangelio

4. Mai 1521 bis 1. März 1522: Martin Luther hält sich auf der Wartburg auf. Gänzlich unfreiwillig, denn er ist auf Geheiß des Kurfürsten von Sachsen in Gewahrsam genommen worden. Dort sieht er sich größten Anfechtungen ausgesetzt, vollbringt aber auch sein größtes Werk: In nur zehn Wochen übersetzt er das Neue Testament ins Deutsche. Feridun Zaimoglu begibt sich in die Zeit, auf die Burg und in die Kämpfe, die der Verdolmetscher auszufechten hat. Dazu bedient er sich eines Ich-Erzählers, der zwar eine erfundene Figur, aber äußerst faszinierend ist: Landsknecht Burkhard, ein ungeratener Kaufmannssohn, ist Martin Luther zum Schutze an die Seite gestellt. Seine Perspektive ist es, die den Blick auf das Leben, das Streben und die Qualen des Reformators eröffnet.

Feridun Zaimoglu:
„Evangelio“
Buchdetails (evtl. Seitenzahl, Ausstattung)
EAN 978462050103
Kiepenheuer & Witsch
22,– €