Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 20. April 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Friedrich Christian Delius: „Die Liebesgeschichtenerzählerin“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in Rom geboren, war der promovierte Literaturwissenschaftler zunächst als Lektor tätig. Seine eigene literarische Laufbahn begann 1965 mit dem Gedichtband „Kerbholz“. Sein Lyrik und Prosa umfassendes Werk – darunter die Romane „Mogadischu Fensterplatz“, „Die Birnen von Ribbeck“ und „Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus“ – brachte dem Erforscher deutscher Bewusstseinslagen wichtige Auszeichnungen ein, so den Joseph-Breitbach-Preis und den Büchner-Preis.

Nach seinen eindrucksvollen Lesungen bei uns aus „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ und „Als die Bücher noch geholfen haben“, stellt er nun seinen neuen Roman vor, dem die bewegte Geschichte seiner eigenen Familie zugrunde liegt: „Die Liebesgeschichtenerzählerin“ (Rowohlt). Aufgewühlt wie das Meer ist auch die Stimmung der Titelheldin, die sich 1969 im Seebad Scheveningen Mut zuspricht. Ein paar Tage frei von Ehemann, Kindern und Pflichten, schmiedet Marie Pläne für ein Buch über drei Liebegeschichten: ihre eigene, die ihrer Eltern und die einer Vorfahrin während der napoleonischen Kriege. Während aus den „Wellen der Vergangenheit“ viele Leben auftauchen, versucht Marie eine literarische Stimme zu finden – und ihre Rolle in der Gegenwart.

„Der handwerklich genaueste, am bedächtigsten kalkulierende, hintergründig gebildetste Schriftsteller der deutschen Gegenwart.“ (Gustav Seibt)

Details

Datum:
Mittwoch, 20. April 2016
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
Google Karte anzeigen
Friedrich Christian Delius liest aus „Die Liebesgeschichtenerzählerin“.|© Joachim Hauser
Die Liebesgeschichtenerzählerin

Eine Frau, für ein paar Tage frei von Pflichten, Mann und Kindern, fährt im Januar 1969 von Den Haag über Amsterdam nach Frankfurt. Drei Liebesgeschichten aus den Zeiten der Kriege und Niederlagen gehen ihr durch den Kopf: ihre eigene, die ihrer Eltern, die einer Vorfahrin während der napoleonischen Kriege. Davon möchte sie erzählen, aber die Geschichten und Leben verflechten sich immer mehr: ein König, der die modernen Niederlande aufbaut; seine uneheliche Tochter, die in eine mecklenburgische Adelsfamilie gezwungen wird; ihr Urenkel, der als kaiserlicher U-Boot-Kapitän die roten Matrosen von Kiel überlistet, seiner schwarzen Seele entkommen möchte und zum Volksprediger wird; seine Tochter – die reisende Erzählerin selbst –, die ein gutes deutsches Mädel und trotzdem gegen die Nazis sein wollte und nun im Schreiben Befreiung sucht neben einem Mann, lächelnder Gutsbesitzerssohn und Spätheimkehrer, der sich allmählich von ihr entfernt.

Friedrich Christian Delius:
„Die Liebesgeschichtenerzählerin“
EAN 9783871348235
Rowohlt Berlin
18,95 €

Schriftgröße
Kontrastmodus