Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Literaturhaus Nürnberg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Google Karte anzeigen
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland

Juli 2022

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 07. Juli 2022Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Lenz Koppelstätter: „Almas Sommer“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten
Einlass ab 18:30 Uhr.

Lesung und Gespräch zu Lenz Koppelstätters neuen „Roman „Almas Sommer“ (Kindler) führen uns nach Toblach, wo im Schicksalsjahr 1910 die Entfremdung zwischen dem Künstlerpaar Alma und Gustav Mahler deutlich spürbar wird. Während der Komponist mit seinen Partituren ringt, sehnt sich Alma nach Wien und dem jungen Walter Gropius …

Erfahren Sie mehr »

Mai 2022

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 11. Mai 2022Datum der Veranstaltung20:00 - 21:30

Monika Peetz: „Sommerschwestern“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Bei uns im LiteraturClub stellt Monika Peetz ihren druckfrischen Roman vor: „Sommerschwestern“, ein nuancenreiches Familienporträt, umrahmt von poetischer niederländischer Landschaftsmalerei …

Erfahren Sie mehr »

April 2022

Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 28. April 2022Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Katja Amberger, Martin Pfisterer: „Reiselust“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
HINWEIS: Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Szenische Lesung mit Katja Amberger + Martin Pfisterer. Wie sehr hat uns das gefehlt: Nach Herzenslust reisen! So laden wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern von der Bayerischen Hörbücherei ein zu kleinen Fluchten und auf große Fahrten …

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2021

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 07. Oktober 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Michaela Karl: „Lasst uns tanzen und Champagner trinken – trotz alledem!“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten
WICHTIGER HINWEIS: Die Lesung wurde abgesagt!

Charakteristisch für Michaela Karl, dass sie auch in ihrem druckfrischen Werk eine historische Persönlichkeit nahebringt, die für unser Hier und Jetzt interessant ist: „Lasst uns tanzen und Champagner trinken – trotz alledem!“ (btb) ist das Porträt von Isadora Duncan (1877-1927), dem ersten weiblichen Superstar des 20. Jahrhunderts. Von Jugend an kämpfte die Amerikanerin mit irischen Wurzeln für Emanzipation. Als Feministin strebte sie nach der Befreiung aus dem Konventionenkorsett – im Alltag und barfuß mit betörender Anmut auf der Bühne. Für…

Erfahren Sie mehr »

September 2021

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 23. September 2021Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Prof. Dr. Gerd Krumeich: „Jeanne d’Arc. Seherin, Kriegerin, Heilige“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als Meister des Ping-Pong brilliert Gerd Krumeich (Jahrgang 1945) nicht nur beim Tischtennis, sondern auch beim erkenntnisreichen Austausch über sein Metier, wie das begeisterte Publikum und wir vom LiteraturClub Nürnberg 2019 bei der Vorstellung seines Buches „Die unbewältigte Niederlage“ erlebten. Als einer der profiliertesten Historiker hierzulande macht er sich schon seit Langem auf einzigartige Weise um lebendige Geschichtsvermittlung und Horizonterweiterung verdient. Ob von 1997 bis 2010 als Lehrstuhlinhaber für Neuere Deutsche Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, als Impulsgeber und…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 27. Oktober 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Matthias Politycki: „Das kann uns keiner nehmen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Wichtiger Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Lage muss diese Lesung leider abgesagt werden. Alles Gute und bis bald! Bleiben Sie gesund. Matthias Politycki (Jahrgang 1955) studierte Literatur­wissenschaft, Philo­sophie, Theater- und Kommu­nikations­wissenschaft und promovierte über Nietzsche. Sein Renommee als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Gegenwart hat er seit seinem Debüt „AusFälle. Zerlegung des Regenbogens“ 1987 durch ein vielfältiges Werk erschrieben: z.B. Gedichte, Erzählungen, Essays und Romane wie „Weiberroman“ und „Samarkand, Samarkand“ sowie sein Reisebuch „Schrecklich schön und weit und wild“, mit…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 06. Oktober 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Hubert Messner und Lenz Koppelstätter: „Der schmale Grat“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Dr. Hubert Messner, geb. 1953, wuchs im Südtiroler Dolomitental Villnöß auf. Nach dem Medizinstudium mit Spezialausbildung zum Neonatologen in Toronto und London baute er am Klinikum Bozen als Chefarzt die Abteilung für Frühgeborene zu einer der europaweit führenden Neonatologie-Stationen aus. Lenz Koppelstätter, Jahrgang 1982, wuchs ebenfalls in Südtirol auf. Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie, dann folgte seine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. Als Reporter schreibt er z.B. für „Die Zeit“, „Geo“ und „Salon“. Seine Krimi-Bestseller sind zugleich lebendige…

Erfahren Sie mehr »

September 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 22. September 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Prof. Dr. Stephan Bierling: „America First“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft! Stephan Bierling (Jahrgang 1962) ist seit 2000 an der Universität Regensburg Professor für Internationale Politik und Transatlantische Beziehungen. Er veranstaltet seit 1988 jährlich das „Symposium on US Foreign Policy“ in Washington und weitere wichtige Projekte. Als einer der renommiertesten Experten für US-Politik schreibt er neben Kommentaren für die „Zeit“, die „Neue Zürcher Zeitung“, „Washington Post“ etc. Bücher mit dem Status von Standardwerken, z.B. „Geschichte der amerikanischen Außenpolitik“ und seine Nelson-Mandela-Biografie, aus der er bei uns…

Erfahren Sie mehr »

April 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 02. April 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Claudio Caiolo und Wolfgang Schorlau: „Der freie Hund“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Premiere für ein außer­gewöhnliches Autoren­duo, das frischen Wind verspricht: Claudio Caiolo und Wolfgang Schorlau verbindet nicht nur das Lebens­elixier Espresso. Ihr gemeinsamer Plan, so Caiolo: „einen neuen, einen realistischeren Blick auf Venedig zu werfen“ …

Erfahren Sie mehr »

März 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 24. März 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Peter Schneider: „Vivaldi und seine Töchter“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Da stand ich also …, wenn meine Klassenkameraden längst ins Schwimmbad oder zum Fußballplatz geradelt waren, mit meiner Geige in einem Klassenzimmer des roten Backsteingebäudes und füllte die Räume mit den Arpeggios eines Violinkonzertes von Vivaldi.“

Erfahren Sie mehr »
Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 10. März 2020Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „Finster war’s, der Mond schien helle“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig | Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Fast noch Vollmond: Ob Romantiker oder Poesie­begeisterte – Martin Pfisterer und Wolfgang Hartmann bringen alle zum Schwelgen bei Ihrer szenischen Lesung. Die beiden bestens aufeinander eingespielten Sprecher laden ein zu „Nacht­schwärmereien mit Geschichten & Gedichten“ …

Erfahren Sie mehr »

Februar 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. Februar 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Joachim Gauck: „Toleranz: einfach schwer“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Evangelischer Theologe mit Leidenschaft für die Jugendarbeit, DDR-Bürgerrechtler, Leiter der Behörde zur Aufarbeitung der Stasi-Unterlagen, Bundespräsident von 2012 bis 2017, Bestsellerautor: Joachim Gauck (1940 in Rostock geboren) macht sich wie kaum ein anderer stark für Demokratie und Miteinander. Gauck: „Wer Diktaturen erlebt hat, weiß, was Freiheit bedeutet. Die Richtschnur des politischen Handelns ist für mich, die Menschenrechte zu wahren und zu verteidigen. Der liberale Ansatz der offenen Gesellschaft bestimmt mein politisches Denken.“ Großes Ansehen genießt er als „geschliffener Redner ……

Erfahren Sie mehr »

Januar 2020

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 15. Januar 2020Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Eugen Ruge: „Metropol“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Beeindruckt hat uns Eugen Ruge bereits 2011 mit seiner Lesung aus „In Zeiten des abnehmenden Lichts“, seinem Meisterstück über die vier Generationen umspannende Geschichte seiner Familie sowie das Verlöschen der sozialistischen Utopie und der DDR. Ein Jahrhundertwerk, das rund 500.000 Mal verkauft und international gefeiert wurde. Dem Autor brachte es namhafte Auszeichnungen wie den Deutschen Buchpreis und den Döblin-Preis ein, dessen Stifter Günter Grass beim gespannten Zuhören die Pfeife ausgegangen sein soll. Nun knüpft Eugen Ruge an den Sensationserfolg an…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 10. Dezember 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Rüdiger Safranski: „Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund!“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„In seinen philosophischen Essays wie in seinen Biografien deutscher Dichter und Denker herrscht eine hohe Kunst der Verständlichkeit … und er steckt mit Erkenntnisfreude an“, so die Jurybegründung bei der Verleihung des Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg an Rüdiger Safranski. „Was bleibet aber, stiften die Dichter.“ Diese Sentenz Friedrich Hölderlins könnte auch als Motto über dem Werk von Rüdiger Safranski stehen. Bekannt wurde er als Gastgeber des „Philosophischen Quartetts“ im ZDF und als Autor kulturhistorischer Porträts und geistesgeschichtlicher Epochendarstellungen. Zu…

Erfahren Sie mehr »

November 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 21. November 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Michael Krüger: „Vorübergehende“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Michael Krüger ist einer der verdienstvollsten Büchermenschen hierzulade. Von 1986 bis 2013 Leiter des Carl Hanser Verlages, avancierte er zur „vielleicht eindrucksvollsten Verlegerpersönlichkeit der Republik“ („Die Zeit“), etwa durch seinen legendären Spürsinn für literarische Ausnahmebegabungen wie Umberto Eco, Philip Roth, T.C. Boyle sowie die Nobelpreisträger Herta Müller und Tomas Tranströmer. Zusätzlich machte sich Krüger – heute Präsident der „Bayerischen Akademie der Schönen Künste“ – einen Namen als Herausgeber, z.B. von „Akzente“, als Juror, Lektor, Übersetzer und vor allem als preisgekrönter…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 13. November 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Raoul Schrott: „Eine Geschichte des Windes …“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Ermäßigter Eintritt 6,00 € für Schüler und Studenten
Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

1964 in Landeck / Tirol geboren, studierte er Germanistik, Anglistik und Amerikanistik und schrieb seine Doktorarbeit über „Dadaismus in Tirol 1921 bis 1922“. Schrott gilt als „Poeta doctus“. Sein Werk als Lyriker, Übersetzer (z.B. „Gilgamesch“ und Homers „Ilias“), Essayist und Romancier umfasst ein riesiges Spektrum. Und das gilt auch für die Reisen des leidenschaftlichen Abenteurers. Charakteristisch, dass er seinen literarischen Durchbruch mit einem fiktiven Logbuch in Romanform hatte: „Finis Terrae. Ein Nachlass“ (1995). So nehmen wir das 500-jährige Jubiläum der…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2019

Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 29. Oktober 2019Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „Als Aladin Suleika küsste …“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig | Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Eine Wunderlampe voll wüster Geschichten. Seit jeher verzaubern die Märchen und Geschichten aus dem Orient und entführen uns in eine ferne, unbekannte Welt. Wir fliegen auf Teppichen, begegnen gefährlichen Dämonen und listigen Frauen, entdecken prall gefüllte Schatztruhen und fürchten die Rache betrogener Schurken … Und träumen wir nicht alle hin und wieder vom Wunderlampengeist, der unsere geheimsten Wünsche erfüllt? Auch in unseren modernen Zeiten haben die alten Märchen nichts von ihrem Zauber verloren. Autoren wie Amin Maalouf, Jusuf Naoum und…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 10. Oktober 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Peter Wawerzinek: „Liebestölpel“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Ermäßigter Eintritt 6,00 € für Schüler und Studenten
Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

„Die Buchstaben beißen. Die Worte wehren sich. Schöne Sätze tragen nun mal Dornen.“ Mit diesem Credo eröffnete Peter Wawerzinek 2015 das Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis. Fünf Jahre vorher hatte er diese wichtige Auszeichnung selbst erhalten, und den Publikumspreis noch dazu – für „Rabenliebe“. Der Roman war die Rettung, sowohl des lange verstummten Schriftstellers Wawerzinek als auch des Menschen, der schreibend sein Trauma bezwang: 1954 in Rostock geboren, wurde er als Dreijähriger allein von seiner Mutter zurückgelassen, als sie sich in…

Erfahren Sie mehr »

September 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 18. September 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dr. Regina Dieterle: „Theodor Fontane. Biografie“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Ermäßigter Eintritt 6,00 € für Schüler und Studenten
Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

Das Ideen-Feuerwerk zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes (1819-1898) funkelt landauf, landab und bietet im besten Fall Gelegenheit, den Schriftsteller und sein Werk mit Weltliteratur-Status neu zu entdecken. Auch kaum bekannte Seiten zu beleuchten, gehört zu den Stärken der Schweizer Germanistin Regina Dieterle (Jahrgang 1958), die aus hervorragender Expertise schöpft. An der Universität Zürich hat sie in ihrer Doktorarbeit das Vater-Tochter-Thema bei Fontane untersucht. Verdient macht sie sich seit 1998 um die Forschung und zugleich um lebendige Vermittlung. Viele Jahre im…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 09. Juli 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Thommie Bayer: „Das innere Ausland“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Meine eigene Erfahrung ist mein bestes Rüstzeug. In irgendeiner Form kommt sie immer vor“, sagt Multitalent Thommie Bayer (geb. 1953) über eine seiner wichtigsten literarischen Inspirationsquellen. Malerei hat er studiert, mit Hits wie „Der letzte Cowboy“ Karriere als Musiker gemacht und das Schreiben für sich entdeckt. Sein literarischer Durchbruch glückte ihm 1991 mit „Das Herz ist eine miese Gegend“. Im Literaturhaus Nürnberg begeisterte er uns bereits bei der ausverkauften Lesung aus „Vier Arten, die Liebe zu vergessen“. Zwischen südfranzösischer Idylle…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 25. Juni 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Martin Zels: „Aus der Haut“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Ermäßigter Eintritt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Multitalent Martin Zels trat schon während seines Studiums am Konservatorium Nürnberg (Gitarre, Vibraphon und Marimbaphon) als Musiker auf, etwa mit der Klezmerband „huljet“. In Nürnberg und Umland belebte er die Kunstszene als Komponist, Dirigent, Schauspieler und Impulsgeber von Projekten, z.B. beim Theater Pfütze (musikalische Leitung 2001-2017, künstlerische Leitung 2009-2016), beim „Auftakt-Chor“ und als Mitbegründer der Musiktheatersparte „jungeMET“ bei Pfütze und am Stadttheater Fürth. Die Lyrik hat er schon lang für sich entdeckt – und eine poetisch-bilderreiche, wunderbar melodische Sprache zeichnet…

Erfahren Sie mehr »
Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. Juni 2019Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Katja Amberger, Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „In 22 Briefen um die Welt“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig: Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Die Kunst der Korrespondenz: In 22 Briefen um die Welt! Zu allen Zeitaltern und in allen Kulturen der vergangenen viertausend Jahre wurden Briefe verschickt. Ob Dichter oder Könige, Künstler oder Wissenschafter, ob berühmt, bewundert oder berüchtigt – stets haben die Schreibenden den Empfängern eine eigenhändige Botschaft übermittelt: in Trauer, Wut, Hoffnung und Freude, zur Erbauung, Ermahnung, Erregung, zum Heulen, Schmunzeln oder Lachen.Briefe sind Botschaften der Vergangenheit, die uns besuchen, aus dem Nähkästchen plaudern und so ein individuelles Geschichtsbuch fernab historische Fakten…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 21. Mai 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Tanja Maljartschuk: „Blauwal der Erinnerung“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Aufgewachsen im ukrainischen Iwano-Frankiwsk und nach dem Philologie-Studium als Fernsehjournalistin in Kiew tätig, emigrierte sie 2011 nach Wien – mit der alten „Heimat im Rucksack“. In ihrer gleichnamigen Kolumne schildert sie den Versuch, ihre Wurzeln in die neue Heimat zu retten, etwa durch die hingebungsvolle Zubereitung von Borschtsch und Warenyky oder die großzügige Verwendung von Dill, der einst den Garten ihrer Großeltern mit gelben Blütenschirmen bedeckte. Typisch Tanja Maljartschuk! Ihre großen Themen: das individuelle und kollektive Gedächtnis sowie das Abhandenkommen…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 07. Mai 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Abbas Khider: „Deutsch für alle“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Die Deklination ist wirklich das Schlimmste, was die Deutschen neben dem Artikel und dem Sturmgewehr erfunden haben … Diese Sprache ist … ein Ungeheuer, was ihre Komplexität und Ausdrucksmöglichkeiten anbelangt.“ So bilanziert der aus dem Irak eingewanderte Abbas Khider seinen Weg zum vollendeten Deutsch. Seine Romane von „Der falsche Inder“ bis „Ohrfeige“ – bei uns 2016 in einer eindrucksvollen Lesung vorgestellt – wurden vielfach ausgezeichnet. 2017 erhielt er als „sprachsensibler Beobachter“ den Adelbert-von-Chamisso-Preis. 1973 in Bagdad geboren, geriet er mit…

Erfahren Sie mehr »

April 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 10. April 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Matthias Egersdörfer: „Vorstadtprinz“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Den „Egers“, wie er von seiner stetig wachsenden Fangemeinde genannt wird, kennt jedes Kind – als mittelfränkisches Urgestein, das auf der Bühne kein Blatt vor den Mund nimmt, sondern die sprichwörtliche Sau rauslässt. Doch was steckt hinter dem Gesamtkunstwerk des Grantlers, der schnell auf 180 ist? Multitalent Matthias Egersdörfer hat erst Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie studiert, dann an der Nürnberger Akademie der Bildenden Künste Malerei – als Meisterschüler von Peter Angermann. Neuerdings nebenbei Franken-„Tatort“-Spurensicherer, ist Egersdörfer seit rund 25 Jahren…

Erfahren Sie mehr »

März 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 13. März 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Serhij Zhadan & Juri Durkot: „Internat“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1974 im Gebiet Luhansk / Ostukraine geboren, studierte Serhij Zhadan Germanistik und promovierte über Futurismus. International bekannt wurde der Autor aus Charkiw als eine der profiliertesten und mutigsten Stimmen der ukrainischen Gegenwartsliteratur. Im Rahmen der Städtepartnerschaft war er 2001 in Nürnberg Hermann-Kesten-Stipendiat. Bei uns im Literaturhaus las er 2013 aus seinem Roman „Die Erfindung des Jazz im Donbass“. Dieses Mal kommt er mit Juri Durkot, der für die Übertragung von Zhadans Roman „Internat“ (Suhrkamp) mit dem Übersetzer-Preis der Leipziger Buchmesse 2018…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 21. Februar 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

John Wray: „Gotteskind“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1971 in Washington, D.C. geboren, wuchs er als Sohn eines amerikanischen Leukämieforschers und einer aus Österreich eingewanderten Onkologin zweisprachig auf. Er lebt in Brooklyn / New York und Friesach / Kärnten. In den USA und im deutschsprachigen Raum avancierte der inzwischen vielfach ausgezeichnete Autor bald zum gefeierten Ausnahmetalent. Bekannt geworden durch seinen Roman „Das Geheimnis der verlorenen Zeit“, begeisterte er 2017 beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis Jury und Publikum mit seiner Geschichte „Madrigal“. „John Wray – das ist der funkelnde…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2019

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 29. Januar 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Prof. Dr. Gerd Krumeich: „Die unbewältigte Niederlage“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als einer der profiliertesten Historiker hierzulande macht sich Gerd Krumeich (Jahrgang 1945) verdient um lebendige Geschichtsvermittlung und Horizonterweiterung. Ob von 1997 bis 2010 als Lehrstuhlinhaber für Neuere Deutsche Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, als Impulsgeber und Berater für Forschungseinrichtungen und Museen oder als Autor: Krumeichs Wirken zeichnet sich immer durch den Blick über den eigenen Tellerrand aus – etwa durch fächerübergreifende Konzepte und die Förderung des internationalen Dialogs. So bietet sich spannender Gesprächsstoff an, etwa über historisches Erzählen und…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 15. Januar 2019Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Katharina Adler: „Ida“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Beim bisher „wichtigsten und schönsten Schreibvorhaben“ von Katharina Adler (Jahrgang 1980) entstand eines der eindrucksvollsten Debüts der jüngsten Zeit. In „Ida“ (Rowohlt) erzählt die Münchner Autorin die Geschichte ihrer eigenen Urgroßmutter. Zu unfreiwilliger Berühmtheit brachte es Ida Bauer-Adler (1882 geb. in Wien, 1945 gest. in New York) als „Dora“, wie Sigmund Freud die 18-Jährige nannte, die sich seiner Behandlung bald verweigerte und den Urvater der Psychoanalyse „um die Befriedigung brachte, sie weit grundsätzlicher von ihrem Leiden zu befreien“ (so Freud). Seit…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. Dezember 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dora Heldt: „Drei Frauen am See“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Reihenweise Liebesromane als Pflichtlektüre zu lesen, wenn man selbst mitten in einer Trennung steckt, ist eine Herausforderung. Die langjährige dtv-Verlagsvertreterin Bärbel Schmidt hat daraus das Beste gemacht, nämlich den Roman „Ausgeliebt“ geschrieben und unter dem Pseudonym Dora Heldt veröffentlicht. Seit diesem Erfolgsdebüt im Jahr 2006 gelingt ihr ein Bestseller nach dem anderen, z.B. „Urlaub mit Papa“ und „Tante Inge haut ab“. Auf Sylt, Dora Heldts Geburtsort, wurden ihre Bücher fürs Fernsehen verfilmt. Prompt auf Platz 1 der „Spiegel-Bestsellerliste“ schaffte es…

Erfahren Sie mehr »

November 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 21. November 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Burghart Klaußner: „Vor dem Anfang“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als einer der bedeutendsten deutschen Schauspieler meistert Burkhart Klaußner (geb. 1949 in Berlin) ein Repertoire an Rollen, die nicht unterschiedlicher sein könnten: vom prügelnden Pastor in „Das weiße Band“ über einen entführten Manager in „Die fetten Jahre sind vorbei“ bis zum Staatsanwalt in „Der Staat gegen Fritz Bauer“. „Ursprünglich Theatermensch“ hat er – nach Anfängen bei George Tabori – an fast allen bedeutenden Bühnen hierzulande gespielt. Überdies begeistert er als Hörbuchsprecher und als Interpret von Chansons. Bei uns im Literaturhaus…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 13. November 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 21:30

Helmut Haberkamm: „Kleine Sammlung fränkischer Dörfer“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1961 im Aischgrund geboren, gab der hauptamtliche Gymnasiallehrer sein Debüt 1992 mit dem Band „Frankn lichd nedd am Meer“, eine poetische Hommage an seine Heimatregion und seine Muttersprache: Die Mundart ist für Helmut Haberkamm zugleich Lebensgefühl und literarische Inspiration – ein Kulturgut, das er mit Leidenschaft und großer Kunstfertigkeit pflegt. Für sein vielseitiges Werk, das von Gedichten über Theaterstücke bis zum Roman „Das Kaffeehaus im Aischgrund“ reicht, wurde er mit namhaften Auszeichnungen gewürdigt, darunter der Ossi-Sölderer-Preis der Bayerischen Mundartfreunde, der…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 07. November 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Walter Kreye: „Maigrets Pfeife“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Simenon ist einzigartig, nicht nur für unsere Zeit, sondern für jede Epoche.“ (Henry Miller) „Simenon ist ein Meisterstilist in einfachster Sprache. Seine Romane sind wie eine Droge.“ (Francois Bondy, „Süddeutsche Zeitung“) Georges Simenon (1903 geb. in Lüttich, 1989 gest. in Lausanne) war ein nahezu manischer Schreiber. Sein beeindruckendes Werk – veröffentlicht unter dem eigenen Namen und rund 20 Pseudonymen – umfasst um die 500 Romane und Erzählungen. Mehr als 500 Millionen Exemplare wurden in 40 Ländern verkauft. So wie er…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2018

Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 23. Oktober 2018Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „Der Briefwechsel: Thomas Bernhard und Siegfried Unseld“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig: Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Der dramatische Briefwechsel zwischen Autor und Verleger, bei dem in jeder Zeile alles auf dem Spiel steht ... „Vor ein paar Tagen habe ich an Ihren Verlag ein Prosamanuskript geschickt. Ich kenne Sie nicht, nur ein paar Leute, die Sie kennen. Aber ich gehe den Alleingang.“ Thomas Bernhard. In den etwa 500 Briefen zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld entwickelt sich ein einzigartiges Zwei-Personen-Schauspiel: Nicht selten ist es eine Tragödie, wenn Bernhard etwa die aus einen Werken bekannten Schimpftiraden auf den…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 02. Oktober 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Bodo Kirchhoff: „Dämmer und Aufruhr“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Schreiben ist Handwerk plus eigener Abgrund“, hat Bodo Kirchhoff einmal gesagt. Ein andermal: „Eine Sprache ohne Eros ist eine tote Sprache.“ Beide Statements passen perfekt zu seinem neuen Buch, das er uns – nach seinen Lesungen im Literaturhaus Nürnberg aus „Wo das Meer beginnt“, „Die Liebe in groben Zügen“ und „Widerfahrnis“ (Deutscher Buchpreis 2016) – dieses Mal vorstellt. Nein, es ist keine klassische Autobiografie, wie vielleicht anlässlich Kirchhoffs 70. Geburtstag erwartet, den er heuer gefeiert hat – am Gardasee, wo…

Erfahren Sie mehr »

September 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 19. September 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Karen Duve„Fräulein Nettes kurzer Sommer“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Bei ihrer Ausbildung zur Steuerinspektorin zog Karen Duve (Jahrgang 1961) die Notbremse und wurde in ihrer Geburtsstadt Hamburg Taxifahrerin: 13 Jahre, die sich als ergiebige Inspirationsquelle erweisen sollten. Ihr Roman „Taxi“ (2008) wurde einer ihrer größten Erfolge – dank des typischen Duve-Sounds, der seit ihrem Debüt „Regenroman“ wache Wahrnehmung und Weisheit, Melancholie und Ironie vereint. 2011 hat sie uns im Literaturhaus bei der Lesung aus ihrem Bestseller „Anständig essen“ begeistert. Nun freuen wir uns auf ihre wundervoll widerspenstige Hommage an…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMontag, 17. September 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Tom Rachman: „Die Gesichter“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1974 in London geboren, war Tom Rachman nach seinem Journalismus-Studium als Korrespondent rund um den Globus im Einsatz. Sein Debütroman machte ihn als Ausnahmetalent bekannt und wurde ein Welterfolg: „Die Unperfekten“ (2006) über den Aufstieg und Niedergang einer internationalen Zeitung und über die Schicksale ihrer Mitarbeiter. Besonders eindrucksvoll entfaltet sich Rachmans Meisterschaft in seinem neuen Roman „Die Gesichter“(dtv), einem Familienporträt, das sich durch farbenprächtige Panoramen – etwa Roms – und genaue Psychogramme auszeichnet. Im Mittelpunkt: Bear Bavinsky, ein begnadeter Maler,…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 24. Juli 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Prof. Dr. Stephan Bierling: „Nelson Mandela. Rebell. Häftling. Präsident“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Lehr- und Forschungsaufenthalte führten Stephan Bierling (Jahrgang 1962) an renommierte Universitäten in Südafrika, Israel, den USA und Australien. Seit 2000 ist er Professor für Internationale Politik an der Universität Regensburg. Ob als gefragter Experte in Fernseh-, Rundfunk- und Zeitungsinterviews oder als produktiver und vielfach preisgekrönter Autor: Bierling versteht sich hervorragend auf anschauliche und ansprechende Darstellungen. Stephans Bierlings umfassende Biografie „Nelson Mandela. Rebell, Häftling, Präsident“ (C.H.Beck) verdankt ihre Aktualität nicht nur dem 100. Geburtstag Mandelas am 18. Juli 2018, sondern vor allem…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 12. Juni 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Lucy Fricke: „Töchter“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1974 in Hamburg geboren, war sie lange in der Filmbranche tätig. Dann studierte sie am Leipziger Literaturinstitut Prosa und Dramatik. Die preisgekrönte Autorin ist bei Arbeitsstipendien weit herumgekommen, von Krakau bis nach Kyoto, wo unter dem Eindruck der Katastrophe von Fukushima ihr Roman „Takeshis Haut“ entstand. Wenn es mit rechten Dingen zugeht, avancíert sie mit ihrem neuesten Roman vom Geheimtipp zur Entdeckung der Saison. „Töchter“ (Rowohlt) ist eine literarisch brillante Road Novel. Knapp über 40 sind die angeschlagenen Titelheldinnen Martha und…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2018

Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 15. Mai 2018Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „Poe und Co.“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig: Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Eine literarische Soirèe des kunstvollen Gruselns mit Schauerstücken von Egdar Allan Poe („Das Gebinde Amontillado“ und „Das ovale Porträt“), H.P. Lovecraft („Die Aussage von Rudolph Carte“), Graham Greene („Beinah leer“), Heinrich von Kleist („Das Bettelweib von Locarno“), André Maurois („Das Schloss“), William F. Nolan („Der Besuch“) und William Somerset Maugham („Der Tod spricht“) - allesamt Meister des poetischen Horrors.Poe & Co. oder von der Virtuosität des Grauens: „Wir erfinden Horror, damit wir den Schrecken im wahren Leben besser ertragen.“ Stephen King…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 03. Mai 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Petra Hartlieb: „Wenn es Frühling wird in Wien“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Wie die Liebe zu Büchern das Leben vollkommen verändert, kann uns kaum jemand so eindrucksvoll schildern wie Petra Hartlieb. Ihr kapitales Wagnis begann 2004 mit einem Spontanentschluss. Sie und ihr Ehemann kündigten ihre sicheren Verlagsjobs und zogen mit Kind und Kegel von Hamburg nach Wien, um eine traditionsreiche Buchhandlung vor der Schließung zu bewahren. 2017 wurde „Hartliebs Bücher“ mit dem erstmals verliehenen „Österreichischen Buchhandlungspreis“ ausgezeichnet. Von Erfolgsfaktoren, aber auch von Existenzfragen und unermüdlichem Einsatz erzählt Petra Hartlieb nicht nur in…

Erfahren Sie mehr »

April 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 17. April 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Irene Dische: „Schwarz und Weiß“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1952 in New York geboren, erkundete sie mit 17 als Tramperin Afrika, ehe sie an der Harvard-Universität Anthropologie studierte. Als begnadete Erzählkünstlerin wurde sie bekannt durch ihre internationalen Erfolge „Fromme Lügen“ und „Großmama packt aus“. Ob sie darin wirklich – wie viele vermuten – die Geschichte ihrer eigenen deutsch-amerikanischen und jüdisch-katholischen Familie verarbeitet hat, werden wir die Autorin fragen, die abwechselnd in Rhinebek bei New York und Berlin lebt. Eine fulminante Überraschung und zugleich unverkennbar Dische ist ihr neuer Roman,…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 12. April 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Jakob Hein: „Die Orient-Mission des Leutnant Stern“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Der Sohn des Schriftstellers Christoph Hein wurde 1971 in Leipzig geboren. In Berlin besuchte er eine Spezialschule für Mathematik und studierte Medizin. 1998 wurde er Psychiatrie-Oberarzt am Universitätskrankenhaus Charité und zugleich Mitglied der legendären Lesebühne im „Kaffee Burger“. Der vielseitige Dr. Hein feierte Erfolge als Drehbuchautor, Dramatiker und Romancier, z.B. mit dem Bestseller „Herr Jensen steigt aus“. Bei uns stellt er sein neues Meisterwerk vor. „Die Orient-Mission des Leutnant Stern“ (Galiani Berlin) ist ein historischer Roman von besonderer Aktualität und bringt…

Erfahren Sie mehr »

März 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 14. März 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Guido Knopp: „Meine Geschichte“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1948 im hessischen Treysa geboren, studierte er Geschichte und politische Wissenschaft. Seine „Lehr- und Wanderjahre durch die Printmedien“ absolvierte er  u.a. als Redakteur bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und Auslandschef bei der „Welt am Sonntag“. Ab 1984 leitete er die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte und produzierte Sendereihen wie „Hitler – Eine Bilanz“, „Unser Jahrhundert – deutsche Schicksalstage“ und „Holocaust“. Ab 2000 etablierte der promovierte Historiker ein damals neues Format : „ZDF-History“ mit Originalbildern, Experteninterviews und Zeitzeugenberichten. Knopp erhielt viele Auszeichnungen, z.B. das…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMontag, 19. Februar 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Fernando Aramburu: „Patria“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1959 geboren in San Sebastián (Europas Kulturhauptstadt 2016), ist er mit dem Baskenland durch seine Familie, Freunde, Fußball und kulinarische Erinnerungen verbunden. Seine alte Heimat besucht er regelmäßig. Seit Mitte der 80er Jahre in Hannover zuhause und zunächst Spanisch-Lehrer, widmet er sich seit 2009 ganz dem Schreiben. Bei uns stellt Fernando Aramburu in deutscher Sprache sein neues Meisterwerk vor: „Patria“ (Rowohlt), in Spanien als „Roman des Jahres“ gefeiert und mit den renommiertesten Preisen ausgezeichnet. Die facettenreiche Geschichte beginnt als Doppelporträt von…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2018

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 23. Januar 2018Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Juri Andruchowytsch: „Kleines Lexikon intimer Städte“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Juri Andruchowytsch (Jahrgang 1960) gilt als einer der bedeutendsten ukrainischen Schriftsteller der Gegenwart. Seit seiner Jugend oft rund um den Globus unterwegs, ist er seit einiger Zeit wieder in seiner Geburtsstadt Iwano-Frankiwsk (früher: Stanislau / Galizien) zuhause. So vereint er in unserer Lesung mit Gespräch vielschichtige, teilweise exklusive Einblicke: Er berichtet aus erster Hand von der aktuellen Situation in seiner ukrainischen Heimat – einschließlich Nürnbergs Partnerstadt Charkiw. Und er bringt uns auf ganz besondere Weise seine persönliche Geschichte nahe. Sein…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 05. Dezember 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Franz Hohler: „Das Päckchen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in der Schweizer Uhren-Metropole Biel geboren, erlangte Franz Hohler großes Ansehen als vielfach ausgezeichneter „Alleskönner unter den deutschsprachigen Schriftstellern“ (Radio Bremen), einschließlich internationaler Karriere als preisgekrönter Kabarettist. Als Meistererzähler lernten wir ihn bei uns im Literaturhaus kennen, als er 2004 aus seinem Erzählband „Die Torte“und 2014 aus seinem Roman „Gleis 4“ las und uns wunderbare Zugaben mit Gedichten und Geschichten bescherte. Seinen neuen Roman „Das Päckchen“ (Luchterhand) siedelt der passionierte Bergwanderer Franz Hohler zwischen Gletscherwelt und den Skriptorien mittelalterlicher Klöster…

Erfahren Sie mehr »

November 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 16. November 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Jürgen Neffe: „Marx. Der Unvollendete“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1956 geboren, studierte er Physik, Biologie und Philosophie. Als Journalist schrieb er z.B. für „Geo“ und den „Spiegel“ als Korrespondent in New York. Anschließend übernahm er den Aufbau und die Leitung des Hauptstadtbüros der Max-Planck-Gesellschaft und wurde Mitarbeiter im Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Für seine Veröffentlichungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis. Noch in bester Erinnerung ist uns Jürgen Neffe durch die Lesungen im Literaturhaus aus seinen Biografien „Einstein“ (von der „Washington Post“ 2007 zum „Book of the Year“ gewählt) und…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 24. Oktober 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Mirko Bonné: „Lichter als der Tag“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1965 in Tegernsee geboren, ist Mirko Bonné seit 1975 in Hamburg zuhause. Er ist viel auf der Welt herumgekommen – von Australien bis Skandinavien. Seine Erfahrungen unterwegs schildert er in Reisejournalen. Einen weiten Horizont umspannt auch sein Werk als literarischer Übersetzer, z.B. von Samuel Beckett, John Keats und William Butler Yates, sowie als Autor vielfach ausgezeichneter Lyrik und Prosa.  2010 erhielt er den Marie-Luise-Kaschnitz-Preis. Aus der Begründung: „Mit seltener Nachdenklichkeit sowie mit einem geradezu existentialistischen Ernst handeln die Bücher Bonnés…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 05. Oktober 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Fitzgerald Kusz: „Nämberch-Blues“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1944 in Nürnberg geboren, studierte er in Erlangen Anglistik und Germanistik. Fitzgerald Kusz gilt als der Pionier der fränkischen Mundart-Dichtung und wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Hans-Sachs-Preis, dem Wolfram-von-Eschenbach-Preis und dem Bundesverdienstkreuz. Am 23.10.2017 erhält er den bayerischen Poetentaler. Weit über Franken hinaus bekannt machte ihn sein erstes, 1976 am Nürnberger Schauspielhaus uraufgeführtes Theaterstück „Schweig, Bub!“ – ein realsatirischer Klassiker, der in Dialekte vom Schwäbischen bis zum Berlinerischen übersetzt wurde. Erfolge feiert Kusz als Verfasser von Dramen und Drehbüchern für…

Erfahren Sie mehr »

September 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 19. September 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Petros Markaris: „Offshore. Ein Fall für Kostas Charitos“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1937 wurde Petros Markaris als Sohn einer Griechin und eines Armeniers in Istanbul geboren. Renommee genießt er als Übersetzer von Brecht, Dürrenmatt und Goethe ins Griechische und als Co-Autor der Filmkunst von Theo Angelopoulos, z.B. „Die Ewigkeit und ein Tag“, ausgezeichnet mit der „Goldenen Palme“. Geehrt wurde er mit namhaften europäischen Preisen und mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Auch einen Stammplatz im Olymp der Kriminalliteratur hat der seit Mitte der 60er Jahre in Athen beheimatete Markaris längst: Die „Berner Zeitung“:…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 12. September 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Hannelore Hoger: „Ohne Liebe trauern die Sterne“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als „Bella Block“ wurde sie populär und vielfach ausgezeichnet, z.B. 1994 mit dem Grimme-Preis und 1998 mit der Goldenen Kamera als „Beliebteste Deutsche Kommissarin“. Die Rolle der eigenwilligen Ermittlerin – keine Superheldin, aber eine starke Persönlichkeit mit Mut, Schwäche zu zeigen – liegt ihr. Zugleich beeindruckt Hannelore Hoger, eine der beliebtesten deutschen Schauspielerinnen, durch ein facettenreiches Repertoire als Charakterdarstellerin am Theater und in Filmen (z.B. „Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos“, 1968 ausgezeichnet mit dem „Goldenen Löwen“). Ein halbes Jahrhundert…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 19. Juli 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Matthias Politycki: „Schrecklich schön und weit und wild“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Reisen ist für mich praktische Philosophie. Den Wert einer Reise bemesse ich nicht nach ihrem Schwierigkeitsgrad, ihrer Exotik oder sonstigen Rahmenbedingungen, sondern nach den Erkenntnissen, die auf den Wegen der Neugier als Stolpersteine lagen.“(Matthias Politycki) 1955 in Karlsruhe geboren, studierte Matthias Politycki Literaturwissenschaft, Philosophie, Theater- und Kommunikationswissenschaft. 1987 promovierte er über Nietzsche an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo er anschließend als Akademischer Rat tätig war. Ebenfalls 1987 erschien sein Prosadebüt „AusFälle. Zerlegung des Regenbogens“, das ihm viel Anerkennung einbrachte. Seither…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2017

Szenische Lesung Szenische Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 29. Juni 2017Datum der Veranstaltung19:00 - 21:00

Wolfgang Hartmann, Martin Pfisterer: „Humor à la Carte“

Preis der Veranstaltung Kostenlos
Wichtig: Anmeldung unter Telefon 0911 / 234 26 58 oder per eMail direkt an info@bbh-ev.org

Satirisches Lesemenü mit literarischen Leckerbissen von Thomas Bernhard („Meine Preise“), Paul Bokowski („Alleine ist man weniger zusammen“), Horst Evers („Die Welt ist nicht immer Freitag“), Frank Goosen („Weil Samstag ist“), Wladimir Kaminer („Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger“), Herbert Rosendorfer („Königlich-Bayerisches Sportbrevier“) und Woody Allen („Ohne Leit kein Freud“). Konzipiert, ausgewählt und vor allem vortrefflich vorgetragen von Wolfgang Hartmann und Martin Pfisterer! Grußwort der Inklusionsbeauftragten der Stadt Nürnberg Inklusion – d.h. alle sind eingeschlossen – beginnt im Kopf. Die Zusammenarbeit…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 20. Juni 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Zsuzsa Bánk: „Schlafen werden wir später“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1965 in Frankfurt am Main geboren, war sie zunächst als Buchhändlerin tätig und studierte dann Publizistik, Politik- und Literaturwissenschaft. Bei uns zu Gast war die vielfach ausgezeichnete Autorin schon mit ihren großartigen Romanen „Der Schwimmer“ (2003) und „Die hellen Tage“ (2011). Nun übertrifft sie alle Erwartungen mit ihrem druckfrischen Roman. „Schlafen werden wir später“ (S. Fischer) ist ein Fest der funkelnden Sprache und der tiefen Freundschaft, die zwei gegensätzliche Frauen durch alle Zumutungen des Lebens trägt – genau wie die gemeinsame…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 17. Mai 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Milena Moser: „Hinter diesen blauen Bergen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1963 in Zürich geboren, entdeckte sie schon früh ihre Liebe zur Literatur. Nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin lebte sie zwei Jahre in Paris, wo sie als Mitbegründerin eines Magazins auch gleich ein Forum für die Veröffentlichung ihrer ersten Geschichten schuf. Mit Romanen wie ihrem fürs Kino verfilmten Debüt „Die Putzfraueninsel“ (1991), mit Erzählungen, Hörspielen, Bühnenstücken und Kolumnen wurde sie zu einer der erfolgreichsten Schweizer Schriftstellerinnen. Ein neues Kapitel bahnt sich für Milena Moser mit dem 50. Geburtstag an. Ihr Sehnsuchtsziel:…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 04. Mai 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Feridun Zaimoglu: „Evangelio“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1964 im anatolischen Bolu geboren und seit 1965 in Deutschland beheimatet, wurde ihm Deutsch zur geliebten Muttersprache, in der er es zu literarischer Meisterschaft brachte. Schon mit seinem Debüt „Kanak Sprak“ avancierte er zum Kultautor. Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller begeisterte uns im Literaturhaus Nürnberg bereits bei den Lesungen aus seinen Romanen „Leyla“ und „Liebesbrand“. Nun überrascht Feridun Zaimoglu zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ mit einem neuen literarischen Glanzstück, in dem er die Sprachkraft Martin Luthers lebendig werden lässt. Intensive Recherchen und Quellenstudien…

Erfahren Sie mehr »

März 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 30. März 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Jochen Schmidt: „Zuckersand“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1970 in Berlin geboren, studierte er erst Informatik, dann Germanistik und Romanistik. Als Mitbegründer und langjähriger Aktivist der Berliner Lesebühne „Chaussee der Enthusiasten“, hat Jochen Schmidt sein Publikum im Blick und Vergnügen am Austausch. Eines der schönsten Beispiele ist sein Blog „Schmidt liest Proust“, aus dem sein gleichnamiges Buch hervorging – eine unerschöpfliche Inspirationsquelle zur Lektüre von „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“. Der vielseitige Autor autobiografisch geprägter Erfolgswerke wie „Schneckenmühle“ schöpft auch in seinem neuen Roman aus Erfahrungen,…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 07. März 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dieter Borchmeyer: „Was ist deutsch?“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1941 in Essen geboren, studierte er Germanistik und katholische Theologie in München. Seine Universitätslaufbahn – einschließlich Gastprofessuren in den USA, Österreich und Frankreich – führte ihn schließlich nach Heidelberg, wo er von 1988 bis zu seiner Emeritierung 2006 Ordinarius für Neuere deutsche Literatur und Theaterwissenschaft war. Als ausgewiesener Experte für die Weimarer Klassik, Richard Wagner, Friedrich Nietzsche und Thomas Mann sowie als Autor mit lebendiger und sehr ansprechender Schreibweise wurde er vielfach geehrt, etwa mit dem Karl-Vossler-Preis (im Rahmen des…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 14. Februar 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Sibylle Lewitscharoff: „Das Pfingstwunder“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1954 in Stuttgart geboren, studierte sie Religionswissenschaften in Berlin, wo sie seither ihren Wohnsitz hat. Für ihren Debütroman „Pong“ erhielt sie 1998 den Ingeborg-Bachmann-Preis, dem weitere namhafte Auszeichnungen folgten, etwa 2009 der Preis der Leipziger Buchmesse und 2013 der Georg-Büchner-Preis. In ihren jüngsten Werken folgt Sibylle Lewitscharoff den Romanhelden – klugen Köpfen aus dem Kultur- und Geistesleben – in faszinierende Bücherwelten und Gedankengebäude, z.B. in „Blumenberg“ und nun in ihrem neuen Roman, aus dem sie bei uns liest. „Das Pfingstwunder“ (Suhrkamp)…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2017

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 31. Januar 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Thomas Melle: „Die Welt im Rücken“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1975 in Bonn geboren, studierte Thomas Melle Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie. Er übersetzt Literatur aus dem Englischen und ist Autor von viel gespielten Theaterstücken sowie Romanen, die unter die Haut gehen, z.B. „Sickster“ oder „3000 Euro“ als Kontrast zum konventionellen Familienroman Auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2016 schaffte er es mit seinem neuen Roman „Die Welt im Rücken“ (Rowohlt), für viele der absolute Favorit. „Ich wollte es so wahrhaftig wie möglich“, sagte Melle dem „Tagesspiegel“ über die Chronik seiner manisch-depressiven…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 10. Januar 2017Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Martin Walser: „Statt etwas oder Der letzte Rank“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1927 in Wasserburg am Bodensee geboren, kann Martin Walser am 24. März 2017 seinen 90 Geburtstag feiern. Er gehört seit Jahrzehnten zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern. Für seine Hörspiele, Theaterstücke, Erzählungen und Romane erhielt er zahlreiche namhafte Auszeichnungen, etwa den Georg-Büchner-Preis, den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und den Internationalen Friedrich-Nietzsche Preis. Walser ist voller Tatendrang: „Solange ich schreibe, ist das Älterwerden eine interessante Erfahrung.“ Provokant und zum Nachdenken zwingend, lautet gleich der erste Satz seines neuen Romans: „Mir geht es…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 08. Dezember 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Wilhelm Genazino: „Außer uns spricht niemand über uns“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Das wirkliche Leben ist poetischer und geheimnisvoller. Es zu finden, ist uns aufgegeben“, so Wilhelm Genazino („Süddeutsche Zeitung Magazin“, 44/2011).Diese Überzeugung prägt seine großartigen Romane und Essays, für die er namhafte Auszeichnungen erhielt, etwa den Kleist-Preis, den Georg-Büchner-Preis und den Kasseler Preis für groteske Literatur. Bei seinen Literaturhaus-Lesungen fasziniert uns Wilhelm Genazino immer aufs Neue als Großstadt-Flaneur mit feinem Sensorium. Seine Entdeckungen verwandelt er in Sprachbilder von funkelnder Poesie und großer Aussagekraft über gegenwärtige gesellschaftliche Befindlichkeiten und individuelle Schicksale. Eindringlich…

Erfahren Sie mehr »

November 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 22. November 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Michael Krüger: „Das Irrenhaus“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Michael Krüger (Jahrgang 1943) ist einer der verdienstvollsten Büchermenschen hierzulande: Von 1986 bis 2013 Leiter des Carl Hanser Verlags in München, galt er als „die vielleicht eindrucksvollste Verlegerpersönlichkeit der Republik“ (Die Zeit), etwa wegen seines legendären Spürsinns für literarische Ausnahmetalente, darunter Umberto Eco, Philip Roth, T.C. Boyle sowie die späteren Nobelpreisträger Herta Müller und Thomas Transströmer. Zusätzlich machte sich Krüger einen Namen als Herausgeber z.B. von „Akzente“, gefragter Juror, Lektor, Übersetzer und vielfach preisgekrönter Autor. 2013 nahm er Abschied bei…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 08. November 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Bodo Kirchhoff: „Widerfahrnis“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Man wird kein Liebesmeister, nur weil man viel geliebt hat“, bekennt Bodo Kirchhoff im „Bunte“-Interview. Er hat das ewige Rätsel Liebe nicht nur im Leben erforscht, sondern – wie kaum ein anderer – auch in immer neuen literarischen Variationen. Beispielhaft sind seine Romane „Wo das Meer beginnt“ und „Die Liebe in groben Zügen“, die er in eindrucksvollen Lesungen bei uns vorgestellt hat. Ein besonderer Glücksfall ist seine druckfrische, mit dem „Deutschen Buchpreis“ ausgezeichnete Novelle „Widerfahrnis“ (Frankfurter Verlagsanstalt). Kirchhoff – vielfach preisgekrönter Autor…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 27. Oktober 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Arnon Grünberg: „Muttermale“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

2004 begeisterte er uns mit seiner außergewöhnlichen Lesung aus „Phantomschmerz“. Nun dürfen wir uns erneut auf ihn freuen: Als einer der mutigsten, produktivsten und international erfolgreichsten Autoren der niederländischen Gegenwartsliteratur ist Arnon Grünberg nicht nur auf der Frankfurter Buchmesse aktiv, sondern er bietet uns im Literaturhaus Nürnberg Einblicke in sein aktuelles Werk. 1971 als Sohn jüdisch-deutschstämmiger Eltern in Amsterdam geboren und inzwischen in New York zuhause, beeindruckt Grünberg durch literarische Verdichtungen eigener Erfahrungen, die ihn am meisten bewegen – etwa…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 18. Oktober 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Willi Winkler: „Luther. Ein deutscher Rebell“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1957 im bayerischen Sittenbach geboren, studierte er in München und St. Louis / USA und übersetzte u.a. Saul Bellow und John Updike ins Deutsche. Er war Redakteur bei der „Zeit“, Kulturchef beim „Spiegel“ und schrieb zahlreiche Bücher, etwa über die Beatles, die Rolling Stones, Bob Dylan und die „Geschichte der RAF“. Heute bereichert er uns regelmäßig als Autor der „Süddeutschen Zeitung“ mit Beiträgen von analytischer Tiefenschärfe und sprachlichem Feinschliff. Ausgezeichnet wurde er z.B. mit dem Otto-Brenner-Preis und dem Michael-Althen-Preis. Beeindruckt…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. Oktober 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Leon de Winter: „Geronimo“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Erzählen kann er wie kaum ein anderer in Europa“, schrieb „Literaturen“ über Leon de Winter, geboren 1954 in ’s-Hertogenbosch. Und wir freuen uns, dass wir den vielfach ausgezeichneten Autor von Welterfolgen wie „Hoffmans Hunger“, Filmemacher und fantasiebegabten Querdenker ein weiteres Mal für eine Lesung gewinnen konnten. Noch bevor die Niederlande als Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse gewürdigt werden, wird er bei uns seinen neuen Roman vorstellen – in deutscher Sprache. „Geronimo“ (Diogenes Verlag) ist benannt nach dem Codewort, das die Elite-Einheit…

Erfahren Sie mehr »

September 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 22. September 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Martin Mosebach: „Mogador“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1951 in Frankfurt a. M. geboren, studierte er Rechtswissenschaft. Das literarische Talent des Juristen entdeckte Golo Mann. Martin Mosebach brilliert mit einem umfangreichen Werk von Essays über Opernlibretti und Hörspiele bis zu Romanen, z.B. „Die Türkin“, „Die lange Nacht“, „Der Nebelfürst“. Für sein Werk wurde er mit namhaften Auszeichnungen bedacht, etwa mit dem Georg-Büchner-Preis und der Goethe-Medaille. Nach eindrucksvollen Lesungen bei uns aus „Das Beben“ und „Das Blutbuchenfest“ stellt uns Martin Mosebach nun seinen neuen Roman „Mogador“ (Rowohlt) vor – mit literarischer…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungFreitag, 08. Juli 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Abbas Khider: „Ohrfeige“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Abbas Khiders neuer Roman „Ohrfeige“ (Hanser) ist „auf jeden Fall das Buch der Stunde“ (Ursula May, hr2-Kultur). „Ein Roman, der mitten ins Herz der Flüchtlingsfrage und der Asyldebatte in Deutschland zielt … Ein gutes Buch!“ (Denis Scheck, ARD „druckfrisch“) Abbas Khider weiß, wovon er schreibt: 1973 in Bagdad geboren, geriet er mit 19 wegen des Verdachts oppositioneller Aktivitäten ins Visier von Saddam Husseins Regime. Nach einer Odyssee als Flüchtling kam Khider im Jahr 2000 in Deutschland an. In München und Potsdam…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 15. Juni 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Andrea Maria Schenkel: „Als die Liebe endlich war“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1962 in Regensburg geboren, glückte der ehemaligen Postbeamtin, dreifachen Mutter und Hausfrau ein phänomenaler literarischer Überraschungserfolg: Ihr Debüt „Tannöd“ (2006) wurde mit namhaften Preisen ausgezeichnet, mehr als eine Million Mal verkauft, als Hörbuch eingespielt, verfilmt, landauf, landab als Bühnenstück inszeniert, in mehr als 20 Sprachen übersetzt und sogar groß in der „New York Times“ gefeiert. „Ein Meisterwerk? Ja. Ein Geniestück? Ja“, begeisterte sich der Deutschlandfunk über „Tannöd“. An den Sensationsbestseller knüpfte Andrea Maria Schenkel 2007 mit „Kalteis“ an, 2012 dann…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 01. Juni 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Stewart O’Nan: „Westlich des Sunset“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Wir freuen uns sehr, dass wir einen der interessantesten Autoren aus den USA bei uns begrüßen können: 1961 in Pittsburgh / Pennsylvania geboren, war Stewart O’Nan zunächst als Flugzeugingenieur tätig, dann studierte er Literaturwissenschaft in New York. Seine internationale Karriere als Autor startete er mit „Engel im Schnee“, 1993 ausgezeichnet mit dem William-Faulkner-Preis. Bekannt wurde Stewart O’Nan bei uns durch Sachbuch- und Romanerfolge wie „Der Zirkusbrand“, „Emily, allein“ und „Die Chance“. In seinem facettenreichen neuen Roman „Westlich des Sunset“ (Rowohlt) lässt…

Erfahren Sie mehr »

April 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 20. April 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Friedrich Christian Delius: „Die Liebesgeschichtenerzählerin“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in Rom geboren, war der promovierte Literaturwissenschaftler zunächst als Lektor tätig. Seine eigene literarische Laufbahn begann 1965 mit dem Gedichtband „Kerbholz“. Sein Lyrik und Prosa umfassendes Werk – darunter die Romane „Mogadischu Fensterplatz“, „Die Birnen von Ribbeck“ und „Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus“ – brachte dem Erforscher deutscher Bewusstseinslagen wichtige Auszeichnungen ein, so den Joseph-Breitbach-Preis und den Büchner-Preis. Nach seinen eindrucksvollen Lesungen bei uns aus „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ und „Als die Bücher noch…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 06. April 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Thea Dorn: „Die Unglückseligen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1970 in Offenbach geboren, studierte sie Theaterwissenschaft und Philosophie. Bekannt wurde sie als Moderatorin der Fernsehreihe „Literatur im Foyer“ und als vielseitige Autorin. Ihr Repertoire umfasst Theaterstücke wie „Marleni“, Drehbücher z.B. für „Tatort“ und den preisgekrönten Film „Männertreu“ sowie Romane, die ihr namhafte Auszeichnungen wie den „Deutschen Krimipreis“ einbrachten. 2011 hat sie bei uns „Die deutsche Seele“ in der Lesung aus ihrem gleichnamigen Bestseller ergründet. Nun nimmt sie es in ihrem höchst aktuellen neuen Roman „Die Unglückseligen“ (Knaus) mit den großen…

Erfahren Sie mehr »

März 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 08. März 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dr. Claudia Ott: „Tausendundeine Nacht. Das glückliche Ende“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1968 in Tübingen geboren, studierte sie Orientalistik in Jerusalem, Tübingen und Berlin. Ihre 2003 erschienene Dissertation behandelt die Erzähl- und Vortragskunst der arabischen Epik, die Claudia Ott auch für uns im Literaturhaus erlebbar macht. Die renommierte Arabistin und preisgekrönte Übersetzerin zählt zu den international führenden Kennern von „Tausendundeine Nacht“, den berühmten Erzählungen, mit denen Schahrasad ihren königlichen Gatten Schahriyar verzauberte und so ihren Tod immer wieder hinausschob. Die älteste erhaltene arabische Fassung des Anfangs und der ersten 283 Nächte ist…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 23. Februar 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dr. Angela Steidele: „Rosenstengel“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1968 in Bruchsal / Baden geboren, studierte sie in Hildesheim Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft und Philosophie. 2003 veröffentlichte sie ihre Doktorarbeit „Als wenn Du mein Geliebter wärest. Liebe und Begehren zwischen Frauen in der deutschsprachigen Literatur 1750-1850“. 2015 ausgezeichnet mit dem „Bayerischen Buchpreis“ und mit dem „Stern des Jahres“ der Münchner „Abendzeitung“ sowie mehrere Monate auf der SWR-Bestenliste platziert, wurde ihr Debütroman zum verdienten Erfolg: „Rosenstengel. Ein Manuskript aus dem Umfeld Ludwigs II“ (Matthes & Seitz). 1884 erfährt der Monarch durch den Arzt Franz…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2016

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 26. Januar 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Lena Gorelik: „Null bis unendlich“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1981 in St. Petersburg geboren und 1992 mit ihrer Familie nach Deutschland ausgewandert, absolvierte sie in München die Journalistenschule und studierte an der LMU Osteuropastudien. Als literarische Entdeckung wurde sie bereits für ihren Debütroman „Meine weißen Nächte“ gefeiert. Zu ihren weiteren Erfolgen zählen z.B. „Hochzeit in Jerusalem“ und „Die Listensammlerin“. Ihr neuer Roman „Null bis unendlich“ (Rowohlt Berlin) ist eine Geschichte über Lena Goreliks Lebensthema Identität und über die Liebe zwischen drei außergewöhnlichen Menschen: Nils, das hochbegabte Einzelkind, zieht der Gesellschaft…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 12. Januar 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Martin Walser: „Ein sterbender Mann“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1927 in Wasserburg am Bodensee geboren, gehört er seit Jahrzehnten zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern. Für seine Hörspiele, Theaterstücke, Erzählungen und Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, etwa den Georg-Büchner-Preis und den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels sowie den erstmals verliehenen Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis. Bereits zum siebten Mal begrüßen wir den begnadeten Vorleser Martin Walser als unseren Gast im Literaturhaus. Er stellt uns seinen am 8. Januar 2016 erscheinenden und somit druckfrischen Roman „Ein sterbender Mann“ (Rowohlt) vor: Theo Schadt, 72, ist Chef des…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 02. Dezember 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Ingrid Noll: „Der Mittagstisch“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1935 in Shanghai geboren, studierte Ingrid Noll Germanistik und Kunstgeschichte. Seit ihrem Debüt „Der Hahn ist tot“ im Jahr 1991 reiht sie scheinbar mühelos einen Bestseller an den anderen. Die zweifache Glauser-Preisträgerin avancierte zu einer der beliebtesten und erfolgreichsten Kriminalschriftstellerinnen Deutschlands. Ingrid Noll: „Mich interessiert die Psychologie, der Weg zur Tat“ – und die Frage, unter welchen Umständen ganz gewöhnliche Menschen auf Abwege geraten. 2010 begeisterte Ingrid Noll uns im Literaturhaus mit ihrer Lesung aus „Ehrenwort“, nun stellt sie ihren…

Erfahren Sie mehr »

November 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 12. November 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Rüdiger Safranski: „Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1945 in Rottweil geboren, studierte Rüdiger Safranski Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte. Nach seiner Doktorarbeit verfasste er sein Buch „E.T.A. Hoffmann. Das Leben eines skeptischen Phantasten“: der Anfang seiner internationalen Autorenkarriere, während der er vielfach ausgezeichnet wurde z.B. mit dem Nietzsche-Preis und dem Thomas-Mann-Preis. Bekannt wurde Safranski als Gastgeber des „Philosophischen Quartetts“ sowie als Meister der kulturhistorischen Biographik und der ideengeschichtlichen Darstellung. Bei uns im Literaturhaus war er mit eindrucksvollen Lesungen zu erleben: 2007 aus „Romantik. Eine deutsche Affäre“ und…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 28. Oktober 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Hans Joachim Schädlich: „Narrenleben“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1935 im sächsischen Reichenbach geboren, studierte Hans Joachim Schädlich Germanistik und Linguistik in Berlin und Leipzig. Nach seiner Doktorarbeit über die „Phonologie des Ostvogtländischen“ war er an der Ostberliner Akademie der Wissenschaften tätig – bis zu seiner Entlassung auf Grund seines Protests gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976. Schädlichs zunächst abgelehnter Ausreiseantrag wurde im Dezember 1977 doch noch genehmigt – aus DDR-Sicht das kleinere Übel, denn inzwischen wurde der Autor im Westen für seinen ersten Erzählband „Versuchte Nähe“ als große…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 20. Oktober 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Stephan Thome: „Gegenspiel“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1972 im hessischen Biedenkopf geboren, studierte Stephan Thome Philosophie, Religionswissenschaft und Sinologie in Berlin, Nanking, Tokio und Taipeh, wo er von 2005 bis 2011 lebte und forschte – hauptsächlich im Bereich der modernen konfuzianischen Philosophie, der er auch seine Doktorarbeit widmete. Sein erster Roman „Grenzgänge“ wurde 2009 als bestes Debüt mit dem „aspekte-Literaturpreis“ ausgezeichnet und stand auf der Shortlist zum „Deutschen Buchpreis“, genau wie Thomes zweiter Roman „Fliehkräfte“. Ein Paar, zwei immer weiter auseinanderdriftende Lebenswege und der Versuch, die krisengeschüttelte…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 07. Oktober 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Christoph Poschenrieder: „Mauersegler“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1964 bei Boston (USA) geboren, studierte er Philosophie in München und besuchte die Journalistenschule an der Columbia University in New York. Er war als Redakteur und Dokumentarfilmer tätig. Das Denken in Bildern zeichnet – neben stilistischer Brillanz – auch sein literarisches Werk aus: von seinem gefeierten Debüt „Die Welt ist im Kopf“ über Schopenhauer bis zu seinem grandiosen neuen Roman über ein außergewöhnliches Lebensabend-Projekt. „Mauersegler“ (Diogenes) schildert das größte Wagnis von fünf Männern, die – trotz unterschiedlicher Persönlichkeiten und Lebenswege –…

Erfahren Sie mehr »

September 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 22. September 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Michael Krüger: „Der Gott hinter dem Fenster“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Bis heute bringt er mich immer wieder zum Staunen, mit seiner breiten Bildung, seiner Bücherlust, der Begeisterung, ja Unersättlichkeit, mit der er seine Bücher lebt“, so David Grossman in der „Zeit“ über Michael Krüger (Jahrgang 1943). Die besagte Begeisterung für Literatur verbreitete Krüger erst als Buchhändler in London, dann von München aus beim Carl Hanser Verlag, wo er 1968 als Lektor begann und von 1986 bis 2013 die Leitung innehatte: „die vielleicht eindrucksvollste Verlegerpersönlichkeit der Republik“ („Zeit“). Seit 2013 ist…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 08. Juli 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Massum Faryar: „Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1959 in Herat, der drittgrößten Stadt Afghanistans geboren, veröffentlichte Massum Faryar schon als Schüler Gedichte und Erzählungen in Zeitungen. Als er während der sowjetischen Besatzung ins Exil getrieben wurde, musste er den „Kampf mit einem Löwen“ aufnehmen, nämlich mit der deutschen Sprache. Faryar hat ihn gewonnen, in München Germanistik studiert und in Berlin seine Doktorarbeit verfasst – auf Deutsch. Faryars Debütroman „Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter“ (Kiepenheuer & Witsch) vereint Erzählkunst, die betörend wirkt wie Tausendundeine Nacht, und Einblicke in…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 23. Juni 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Andreas Maier: „Der Ort“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

Als „Geniestreich“ („Die Zeit“) wurde schon sein Debütroman gefeiert, den er uns 2001 in einer eindrucksvollen Lesung vorstellte: „Wäldchestag“ (2000) führt in die Wetterau, wo Andreas Maier 1967 in Bad Nauheim geboren wurde und in Friedberg aufwuchs. Im nahen Frankfurt studierte er Altphilologie, Philosophie und Germanistik und schrieb sich in seiner Doktorarbeit (nachzulesen in „Die Verführung“) von Thomas Bernhards Prosa frei. Seine hessische Herkunftsregion ist Maier eine unerschöpfliche Inspirations- und Erkenntnisquelle. Provinz? Mag sein, aber Maier macht die Wetterau zur…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 11. Juni 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Peter Bichsel: „Über das Wetter reden“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Er kam von Luzern über Olten nach Bellach. Unterwegs wurde er zu einem der Großen der Literatur“, so Fredi Lerch in einer brillanten Hommage an Peter Bichsel (Jahrgang 1935), Schweizer und nach seinem Selbstverständnis „ein schriftdeutscher Autor“, der durchaus Kritik an seinem Land übt. Zunächst Primarlehrer mit keineswegs guten Erinnerungen an die eigene Schulzeit, wollte Bichsel nie nur das Buchstabieren vermitteln, sondern immer schon vor allem seine Lust am Lesen. Und er will ins Gespräch kommen mit seinem Gegenüber. Schlagartig bekannt wurde…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 21. Mai 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Vea Kaiser: „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1988 im niederösterreichischen St. Pölten geboren, studiert Vea Kaiser Deutsche und Klassische Philologie in Wien. Ihre Leidenschaft für das Altgriechische lebt sie auch in ihren Romanen aus. Ihr Debüt kam einem literarischen Paukenschlag gleich: „Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam“, eine erfrischend unkonventionelle Darstellung der Lebenswelt in einem alpinen Dorf und zugleich eine Hommage an Herodot, den Vater der Geschichtsschreibung. Vea Kaisers unerschöpfliche Fantasie und Fabulierlust, ihr Charme und geistvoller Witz machten ihre Lesung bei uns 2013…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 06. Mai 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Petros Markaris: „Zurück auf Start“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1937 wurde er als Sohn eines armenischen Vaters und einer griechischen Mutter in Istanbul geboren, wo er das deutsche Gymnasium besuchte. In Wien studierte er Volkswirtschaft – beziehungsweise tat, was er wollte: Er schrieb. Markaris ist Übersetzer von Brecht, Dürrenmatt und Goethes Faust ins Griechische, Autor von Theaterstücken und Fernsehserien. Und er war Co-Autor der großen Kinokunst von Theo Angelopoulos (z.B. „Die Ewigkeit und ein Tag“, ausgezeichnet mit der „Goldenen Palme“). Einen Stammplatz im Olymp der internationalen Kriminalliteratur hat der…

Erfahren Sie mehr »

April 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 16. April 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Klaus Modick: „Konzert ohne Dichter“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1951 in Oldenburg geboren, studierte er Germanistik, Geschichte und Pädagogik. Einen Namen machte sich Klaus Modick als Übersetzer amerikanischer Prosa und als Autor eines vielfach preisgekrönten literarischen Werks. Wie kaum ein anderer thematisiert er die Zerreißproben des künstlerischen Schaffens, z.B. in „Sunset“, seinem sensiblen Porträt der von 1919 bis ins kalifornische Exil verbundenen Literaten Bert Brecht und Lion Feuchtwanger. In seinem neuen Bestseller „Konzert ohne Dichter“ (Kiepenheuer & Witsch) blickt Modick nun hinter die Fassaden der legendären Künstlerkolonie Worpswede um 1900.…

Erfahren Sie mehr »

März 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungFreitag, 20. März 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Dr. Reiner Stach: „Kafka. Die frühen Jahre“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1951 im sächsischen Rochlitz geboren, studierte er Philosophie, Literaturwissenschaft und Mathematik. Seit seiner Dissertation „Kafkas erotischer Mythos“ bildet der Jahrhundert-Schriftsteller Franz Kafka (1883-1924) den Schwerpunkt von Stachs Forschungen und Veröffentlichungen. Eine Lücke geschlossen und zugleich eine literaturgeschichtliche Glanzleistung erbracht hat er mit seiner bei S. Fischer erschienenen biografischen Trilogie über Kafka. Nach insgesamt 18 Jahren Arbeit hat er sie mit „Kafka. Die frühen Jahre“ (S.Fischer) – über die Zeit von 1883 bis 1911 in Prag – vollendet. Lebendig werden lässt Stach…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 04. März 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Arno Geiger: „Selbstporträt mit Flusspferd“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1968 in Bregenz geboren, studierte er Deutsche Philologie, Alte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft. Vom Geheimtipp zum gefeierten Literaten avancierte er 2005, als er den „Deutschen Buchpreis“ für sein Drei-Generationen-Epos „Es geht uns gut“ erhielt. Daraus und aus seinem Eheroman „Alles über Sally“ hat er bei uns gelesen – und uns durch seine Fähigkeit beeindruckt, Gefühls- und Gedankenwelten unterschiedlichster Charaktere gleichermaßen eindrucksvoll zu schildern. Ein Musterbeispiel dafür ist sein Vaterbuch „Der alte König in seinem Exil“. Geigers neuer Roman „Selbstporträt mit…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 25. Februar 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Wolfgang Büscher: „Ein Frühling in Jerusalem“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1951 in Volkmarsen bei Kassel geboren, schrieb er etwa für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, „Geo“ und die „Welt“. Seine Reportagen brachten ihm den Theodor-Wolff-Preis und den Ludwig-Börne-Preis ein. „Die Süddeutsche Zeitung“ bescheinigte ihm „gute Aussichten, einmal zu den Klassikern der Reiseliteratur zu zählen – noch vor Bruce Chatwin“. Auf dem besten Weg dorthin ist Büscher, wie seine Bücher belegen, z.B. „Berlin-Moskau. Eine Reise zu Fuß“. Nachdem er uns im Literaturhaus bereits „Asiatische Absencen“ und seine Amerika-Durchquerung „Hartland“ eindrucksvoll vorgestellt hat,…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2015

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 21. Januar 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Willi Winkler: „Deutschland, eine Winterreise“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1957 in Sittenbach / Bay. geboren, studierte in München und St. Louis / USA und übersetzte u.a. Saul Bellow und John Updike ins Deutsche. Er war Redakteur bei der „Zeit“, Kulturchef beim „Spiegel“ und schrieb zahlreiche Bücher, etwa über die Beatles, die Rolling Stones, Bob Dylan und die „Geschichte der RAF“. Heute ist er uns vor allem als Autor der „Süddeutschen Zeitung“ bekannt – mit politischen Hintergrundberichten, kulturkritischen Essays und Buchbesprechungen. Zu seinen namhaften Auszeichnungen zählen z.B. der Ben-Witter-Preis und…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2014

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 11. Dezember 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Thomas Hettche: „Pfaueninsel“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1964 in Treis am Vogelsberg geboren, studierte Thomas Hettche Germanistik, Philosophie und Filmwissenschaft. Seinem gefeierten Romandebüt „Ludwig muss sterben“ folgte ein vielseitiges Werk: von Erzählungen über Romane wie „Der Fall Arbogast“ und „Woraus wir gemacht sind“ bis zum „Fahrtenbuch 1993-2007“ mit Essays, Feuilletons und Reportagen. Bei uns liest er aus seinem neuen Roman, der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand, mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet wurde und für den Bayerischen Buchpreis nominiert ist: „Pfaueninsel“ (Kiepenheuer & Witsch) führt auf das…

Erfahren Sie mehr »

November 2014

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 26. November 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Martin Walser: „Schreiben und Leben“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1927 in Wasserburg am Bodensee geboren, gehört seit Jahrzehnten zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern. Für seine Hörspiele, Theaterstücke, Erzählungen und Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, etwa den Georg-Büchner-Preis und den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Wir begrüßen Martin Walser bereits zum sechsten Mal als unseren Gast im Literaturhaus. Anlass sind seine „Tagebücher 1979-1981“, die in diesem Herbst veröffentlicht wurden: „Schreiben und Leben“ (Rowohlt) – zum Titel „Leben und Schreiben“ seiner Tagebücher 1951-1978 eine auffällige Akzentverschiebung hin zur Schriftsteller-Existenz: „Papier ersetzt mir schon…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. November 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Galsan Tschinag: „Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in der Mongolei geboren, wuchs er in einer Nomadenfamilie auf. Er studierte in Leipzig Germanistik und schloss 1968 als Bester seines Jahrgangs ab. Dann lehrte er an der Universität in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar Deutsch – bis er 1976 wegen „politischer Unzuverlässigkeit“ Berufsverbot bekam. Seit Jahrzehnten ist er als Grenzgänger und Brückenbauer zwischen den Kulturen viel unterwegs: im Altaigebirge als Schamane und Stammesoberhaupt der Tuwa-Nomaden und als Schriftsteller mit internationalem Renommee auf Lesereisen durch ganz Europa. Er wurde vielfach…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2014

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 23. Oktober 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

David Foenkinos: „Zurück auf Los“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1974 in Paris geboren, studierte er in seiner Heimatstadt Literaturwissenschaft an der Sorbonne und Musik am CIM. Der Schriftsteller ist nicht nur in Frankreich ein Star, sondern begeistert auch international ein Millionenpublikum mit seinen vielschichtigen, tragikomischen Romanen, in denen er das Beziehungschaos entschlüsselt: zwischen Männern und Frauen, Eltern und ihren Kindern, Freunden und Kollegen. Zu seinen größten Erfolgen gehört der Roman „Nathalie küsst“, den der Truffaut-Verehrer David Foenkinos gemeinsam mit seinem Bruder Stéphane und Audrey Tautou verfilmt hat. Die Überzeugung…

Erfahren Sie mehr »
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 07. Oktober 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Andrej Kurkow: „Jimi Hendrix live in Lemberg“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Ich reise nicht aus. Verstecke mich nicht vor der Realität. Ich lebe jeden Tag darin … Ein Leben während der Revolution“, erklärt Andrej Kurkow im Vorwort zu „Ukrainisches Tagebuch“ (Haymon). Damit liefert der international renommierte Schriftsteller eine brandaktuelle Chronik des Ukraine-Konflikts aus der Innensicht. 1961 in Leningrad (heute St. Petersburg) geboren, lebt Kurkow seit seiner Kindheit in Kiew. Zuhause ist er „neben dem Vulkan“, dem Majdan. Hier, am zentralen Platz der ukrainischen Hauptstadt, begannen die Proteste. Den Demonstranten ging es um…

Erfahren Sie mehr »

September 2014

Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 18. September 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Wilhelm Genazino: „Bei Regen im Saal“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Das wirkliche Leben ist poetischer und geheimnisvoller. Es zu finden, ist uns aufgegeben“, so Wilhelm Genazino(„Süddeutsche Zeitung Magazin“, 44/2011). Diese Überzeugung prägt seine großartigen Romane und Essays, für die er namhafte Auszeichnungen erhielt, etwa den Kleist-Preis, den Georg-Büchner-Preis und den Kasseler Preis für groteske Literatur. Weil seine Bücher lehren, die Welt mit anderen Augen zu sehen und dem Alltag magische Momente abzugewinnen, haben wir Wilhelm Genazino – nach mehreren eindrucksvollen Lesungen bei uns – nun ein weiteres Mal eingeladen. Sein…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren